Mitgliedschaften und Partnerschaften

Der FMS arbeitet mit Akteuren aus verschiedenen Bereichen zusammen zur Stärkung der gegenseitigen Ziele sowie zur Entwicklung gemeinsamer Massnahmen. Institutionen, Organisationen und Unternehmen können bei Faire Märkte Schweiz Gönner oder Mitglied werden, wenn sie das Engagement von FMS mit einem finanziellen Beitrag unterstützen wollen. Gleichzeitig gibt es Akteure, die eher für eine punktuelle Zusammenarbeit oder ein Zusammenwirken auf fachlicher Ebene wünschen. Der Vorstand von FMS hat entschieden, solche Organisationen einzuladen, mit uns eine Partnerschaft einzugehen, damit wir zusammen die Themen wie Transparenz und Fairness voranbringen können.

Ist Ihre Organisation interessiert an einer Partnerschaft? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: info@fairenaerkteschweiz.ch oder 044 562 44 77.

Oder möchten Sie Mitglied werden? Dann können Sie sich HIER melden.

Folgen:

Weitere Beiträge

Marktmachtmissbrauch in der Schweiz: Anzeige bei der WEKO eingereicht

Der Verein Faire Märkte Schweiz (FMS) hat Anzeige bei der WEKO eingereicht. Der Grund für die Anzeige: Der Missbrauch von Marktmacht in der Wertschöpfungskette von Backmehl. Ungerechtfertigte Bereicherungen von marktmächtigen Unternehmungen zu Lasten von Produzenten und Konsumentinnen sollen abgestellt werden.

person in brown long sleeve shirt covering face with hand

FMS Reaktion zu Coop Bio 365: Fairness-Prinzip von Coop aufs Äusserste verletzt!

Coop will mit der neuen Linie «Bio 365» günstige importierte Produkte mit tieferen Qualitätsstandards als die Knospe von Biosuisse einführen. Das soll u.a. wegen der Preisvergleiche von Preisüberwacher und Faire Märkte Schweiz (FMS) erfolgt sein. Zum einen weist FMS das vehement zurück. Als Transparenz- und Kompetenzorganisation hat FMS vielmehr vor Kurzem mit dem Preismonitor nicht nur die zu hohen Endverkaufspreise, sondern v.a. die verzerrten Preisrelationen und unfairen Anteile für die Biobauern thematisiert. Zum anderen kritisiert FMS die Preispolitik der marktmächtigen Grossverteiler, bei einer kleineren Anzahl von zahlungskräftigeren Kunden höhere Preise durchzudrücken, gleichzeitig die Produzentenpreise unter Druck zu setzen und damit die Nachhaltigkeitsbewegung zu blockieren. Indem nun auf importiertes Bio ausgewichen wird, ist Fairness-Prinzip mehrfach verletzt.

Monatsbericht April

Was bedeutet Fairness in der Landwirtschaft? Faire Märkte Schweiz hat diese Frage in seinen strategischen Zielen verankert: «Wir engagieren uns für faire Märkte, in denen