Co-Geschäftsleiter:in & Projektleiter:in (ca. 40-60 %)

Bist du leidenschaftlich daran interessiert, einen positiven Einfluss auf die Schweiz und die Nachhaltigkeit zu haben? Möchtest du in einem dynamischen Team mit engagierten und kompetenten Menschen arbeiten? 🎯 Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir suchen per 01.08.2024 oder nach Vereinbarung ein/e

Co-Geschäftsleiter/in & Projektleiter/in ca. 40-60%

(ab 2025 auch höheres Pensum möglich), die/der gemeinsam mit uns echten Impact erzielen möchte für die weitere Entwicklung und Umsetzung unserer Aktivitäten.

🔍 Erfahre mehr über die Position und bewirb dich jetzt über diesen Link 👈

Faire Märkte Schweiz (FMS) die Markt- und Wettbewerbsorganisation, die sich für faire Märkte in der
Schweiz im Interesse aller Akteure einsetzt. Unsere Mission ist es, Diskussion und Dialog in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu fördern. Wir ermöglichen Recherchen, schaffen Transparenz und sensibilisieren, um Fairness und zukunftsweisende Marktsysteme voranzutreiben.

Unser Fokus liegt auf der Aufdeckung von missbräuchlichem Verhalten marktmächtiger Unternehmen sowie unfairen Handelspraktiken. Damit setzen wir uns für den Wandel hin zu nachhaltigen und zukunftsweisenden Ernährungssystemen ein. Mit einem starken Netzwerk initiieren wir Projekte, setzen sie um und formulieren Empfehlungen für die Politik. FMS ist national aktiv und konzentriert sich derzeit besonders auf Agrar- und Foodmärkte sowie nachhaltige Wirtschaft.

Haben wir dein Interesse geweckt? 👉 Dann bewirb dich jetzt über den folgenden Link 👈 und sende uns die vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.07.2024 zu. Für Fragen und weiterführende Informationen stehen wir dir gerne unter 044 562 44 77 und info@fairemaerkteschweiz.ch zur Verfügung.

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen und gemeinsam einen Beitrag zu einer gerechteren Welt zu leisten!

Stellenbeschreibung als PDF: PDF icon inserat_co-gf-projektleiterin-fms.pdf

Folgen:

Weitere Beiträge

Preisänderungen im Bio-Milchmarkt: Der Grosshandel reagiert auf Druck aus Gesellschaft-und versucht dann durch die Hintertüre Margen wieder zu erhöhen

Die Detailhändler erhöhen klammheimlich die Preise für Biomilch. Nachdem sie im Frühsommer auf den Druck nach Senkung ihrer Margen reagiert und die Preise gesenkt hatten, werden diese aktuell durch die Hintertür wieder erhöht. Faire Märkte Schweiz fordert ein Ende solcher Margenoptimierungen und verlangt Transparenz, damit ersichtlich ist, dass der ganze Aufschlag 1 zu 1 den Produzenten zugute kommt.

Monatsbericht Juni

Migros und Coop lenken ein, zumindest bei der Milch! Faire Märkte Schweiz musste lange gegen die Schlechterstellung nachhaltig erzeugter Produkte beim Preis kämpfen. Die Frage, die die NZZ am Sonntag in ihrer Berichterstattung gestellt hat: «Haben sie uns davor etwa abgezockt?» kann nun mit einem klaren JA beantwortet werden. Lesen Sie weiter bei den Kurzmeldungen.

Entwicklung & Herausforderungen im Markt für fair gehandelte Produkte – FMS im Gespräch mit dem Soziologen Georg Sunderer

An der Universität Zürich sind in den letzten Jahren verschiedene Arbeiten zum Konsum fair gehandelter Produkte entstanden. Eine davon ist die Doktorarbeit von Georg Sunderer, in der er für den Kauf fair gehandelter Lebensmittel verschiedene Erklärungsansätze vergleicht. In seiner Arbeit fokussiert er auf „klassische“ fair gehandelte Produkte aus dem globalen Süden. Dementsprechend geht es im folgenden Interview zuerst einmal um solche Produkte. Im zweiten Teil folgen dann Fragen zu Einschätzungen und Schlussfolgerungen bezogen auf fair gehandelte Produkte aus dem Norden, auf die sich Faire Märkte Schweiz konzentriert.